Was hält Ludwig Berger von der Wasserkraft und vom Kraftwerksplan?

geschrieben am 23.10.2011

Ludwig Berger sieht in der energiewirtschaftlichen Nutzung des Wassers, die einzige Möglichkeit eine finanzielle Einnahmequelle für die Gemeinden und für die BürgerInnen zu schaffen. Das Wasser, das ungenützt aus dem Tal abrinnt, kann durch ein gut geplantes Wasserkraftwerk für die Energieerzeugung genutzt werden und somit einen Mehrwert für die Gemeinden schaffen. Die Wasserkraft ist die einzige brauchbare alternative Energiequelle für das Tal.

 

 
 
 

Kategorien: Allgemein

Tags:

 

 

  1. Über Jahre geht der Tourismus zurück und die Infrastruktur im Tal ist zusehends gefährdet (Postämter, unsere kleinen Schigebiete, Schwimmbad…..). Keiner will unseren Lebensraum zerstören, denn ein Wasserkraftwerk lässt sich naturschonend planen und bauen. Die Herren Retter, Brugger und Berger sollten sich besser um Strategien bemühen, wie die Abwanderungen im unseren Tal aufzuhalten sind. Die beiden Gemeinden benötigen Geld um weiterleben zu können und die nur “NEIN – SAGA – GRÜNGEDANKEN” werden uns weder touristisch noch finanziell weiterbringen, dies zeigen und ja die letzten 25 Jahre.

  2. Kommentar verfasst von Steiner am 9. November 2011 um 15:30

  3. ich finde es gut, direkt involvierte menschen zu interviewen und ihre meinung zu hören.. sehr interssant! allerdings bin ich weder pro noch contra für die umsetzung des besagten projektes. schöne grüße

  4. Kommentar verfasst von Markus Obwaller am 19. November 2011 um 12:56

 

copyright © Zum Virgentaler Weg     Kontakt     Impressum