Fritz Joast erwartet sich mehr Verständnis für die einheimischen Interessen in der öffentlichen Diskussion rund um die Wasserkraft Obere Isel!

geschrieben am 24.02.2012

 

Fritz Joast denkt, dass die einheimische Bevölkerung im Virgental seit Jahrhunderten die Landschaft mit Respekt bewirtschaftet und außenstehende Menschen keine Befürchtungen haben müssen, dass sich dies durch die Wasserkraft Obere Isel ändert. Er erwartet sich dahingehend mehr Verständnis in der öffentlichen Diskussion. Die Gemeinde hat schon viel für den Umstieg zur erneuerbaren Energie (Solar, Fernwärme, Photovoltaik) unternommen und hat sogar im Jahr 2010 den europäischen Energiepreis in Gold gewonnen und das zeugt doch von einer gewissen Sorgfalt für die Umweltanliegen. Panikmache von gewissen Umweltorganisationen sind fehl am Platze. Es wird im Virgental nichts zerstört- ganz im Gegenteil.

 
 
 

Kategorien: Allgemein

Tags:

 

 

  1. Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare.

 

copyright © Zum Virgentaler Weg     Kontakt     Impressum